Praktikum als Mediengestalterin

Foto_Hanna

Mein Name ist Hanna, ich bin 20 Jahre alt und war für 3 Monate Teil der Grafikabteilung. In den vergangenen Wochen konnte ich mir ein Bild über den Beruf des Mediengestalters machen.

Durch positive Berichte von Annemarie, der Auszubildenden in der Grafikabteilung, wurde ich auf das Unternehmen Hanes Germany aufmerksam. Nach erfolgreicher Bewerbung und einem Probearbeiten bekam ich die endgültige Zusage.

Bereits anfangs wurden mir größere Aufgaben zugeteilt, an denen ich selbstständig arbeiten durfte. Eines der aufwendigsten Projekte ist die neue Schulungsunterlage für Damenwäsche, die ich mit Adobe InDesign erstellt habe. Auch die Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop und das Zeichnen mit Adobe Illustrator gehört zu meinen Aufgabenfeldern. Schnell konnte ich meine geringen Vorkenntnisse um ein Vielfaches erweitern. So wurde mit der Zeit alles von Katalogen und Prospekten über Verpackungen bis hin zu Plakaten, Anzeigen und Flyern erstellt. Abwechslungsreiche Tätigkeiten und ein angenehmes, lockeres Arbeitsklima unter den Kollegen boten mir einen Arbeitstag voller Motivation. Besonders hat mir die Möglichkeit gefallen, dass ich meine eigenen Ideen kreativ einbringen kann. Spannend war es auch den Umgang mit Druckdaten und Farbwerten zu lernen.

Durch das Praktikum als Mediengestalterin hat sich meine Zukunftsperspektive zum Positiven geändert, da ich mir nun in meiner Berufswahl sicher bin. Ebenso konnte ich meine Kenntnisse und Erfahrungen in diesem Berufsfeld erweitern, um meinem Ziel – einer Ausbildung zur Mediengestalterin – einen Schritt näher zu kommen.

Bestanden!

MarcelundLisaWir gratulieren unseren nun ehemaligen Azubis Lisa und Marcel ganz herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung.

Beide haben super Ergebnisse und können zu Recht stolz auf sich sein.

Wir freuen uns, dass Lisa als Sachbearbeiterin in der Abteilung SCM und Marcel als Sachbearbeiter in der Abteilung Versandsteuerung auch nach ihrer Ausbildung bis auf weiteres für unser Unternehmen tätig sind.

Wir wünschen ihnen Erfolg und Freude in ihren Abteilungen und zukünftigem Arbeitsleben.
Außerdem freuen wir uns auch in Zukunft mit ihnen bei NUR DIE arbeiten zu dürfen.

Besuch in Schongau

IMG_3242

 

Wie entsteht eine Strumpfhose überhaupt? Diese Frage haben wir Auszubildenden uns schon häufiger gestellt. Doch größtenteils blieb sie unbeantwortet, da am Standort in Rheine keine Produktion mehr vorhanden ist.

Um die Frage dennoch nicht unbeantwortet zu lassen, besuchen die Azubis jedes Jahr unsere Tochterfirma, die Belfein GmbH, in Schongau.

Auch in diesem Jahr war es wieder so weit: Wir, die Auszubildenden des zweiten Lehrjahres, hatten  die Gelegenheit einen tieferen Einblick in die Produktion zu bekommen.

Zunächst erhielten wir eine Rundführung durch die Verwaltung und Produktion.Anschließend ging es dann zur ersten Station, die nötig ist um eine Strumpfhose zu fertigen: Das Garnlager. Hier wird das Garn bestellt und der Wareneingang kontrolliert.

Im Laufe des Tages haben wir dann noch einen Einblick darüber erhalten, wie eine Strumpfhose zusammengesetzt ist. Dabei fielen uns Produkte ins Auge, die uns bereits bekannt waren, wie zum Beispiel die „Bauch-Beine-Po Strumpfhose“.

Am nächsten Tag durften wir mit den Strickern mitgehen, die uns einen Einblick in ihren Arbeitsablauf gaben. Natürlich durften wir auch selber mitanpacken: Gerissene Fäden der Maschine zuführen, Garn wechseln und volle Säcke, zur Weiterverarbeitung, abtransportieren. Jeder Stricker ist im „Normalfall“ zuständig für 51 Maschinen, mit denen er täglich ca. 10000 Strümpfe fertigt.

Nachhaltigkeit spielt hierbei eine große Rolle: Die Garnspulen werden wiederverwendet und auch die Textilabfälle werden weiterverarbeitet.

Um zusammenzufassen, kann man sagen, dass der Besuch in Schongau für uns eine sehr nützliche Erfahrung war, besonders weil wir so die kaufmännischen Prozesse viel besser nachvollziehen können.

Bestenehrung!


Wir freuen uns sehr, dass Christina die Abschlussprüfung zur Industriekauffrau mit der Note „sehr gut“ bestanden hat. Damit gehört sie zu den 76 besten Absolventen von 1525 im Kreis Steinfurt.

Beste-ST_2015_0461

Christina (Mitte) hat unser Unternehmen verlassen, um ein Studium zu beginnen.

Wir wünschen ihr alles Gute für ihre weitere Zukunft und viel Erfolg in ihrem Studium!

 

AOK Lauf 2015

Am Freitag dem 04. September war es mal wieder soweit. Der diesjährige AOK Firmenlauf stand an.

 

Dieses Jahr trafen sich 90 teilnehmende Unternehmen in Rheine am Borneplatz, um von dort aus den Lauf zu starten. In diesem Jahr durften auch Freunde und Familienangehörige mitlaufen.

Auch NUR DIE war dieses Jahr wieder mit dabei. Unsere T-Shirts waren von den Azubis des dritten Lehrjahrs gestaltet und trugen die Aufschrift „Marken die uns bewegen“. Dieses Motto setzen wir gut um, indem wir gemeinsam die 5 Kilometer absolvierten. Hierbei zählte jedoch nicht die sportliche Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung mit den Arbeitskollegen und –kolleginnen.

Trotz des kalten und regnerischen Wetters gingen wir mit rund 65 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an den Start.

Die drei Azubis aus dem dritten Lehrjahr hatten im Anschluss des Laufes die Aufgabe die eigens entwickelte NUR DIE Laufsocke, die speziell für den diesjährigen Lauf produziert wurde, an die Läufer und Läuferinnen zu verteilen.

Die Teilnehmer konnten sich bei gekühlten Getränken erholen, einer Live-Band zuhören und auf einer Leinwand das EM Qualifikationsspiel Deutschland – Polen schauen. So konnte jeder den Abend ausklingen lassen.

Abschließend kann man sagen, dass der AOK Lauf jedes Jahr wieder ein voller Erfolg war und es Spaß macht, mit den Kollegen und Kolleginnen gemeinsam die 5 Kilometer zu absolvieren.

Wir freuen uns schon sehr nächstes Jahr wieder mit dabei sein zu dürfen.

 

Azubifahrt 2015

Affe, Tiger & Co. und eine Kanutour durch die Tiefen der Ems waren die Erlebnisse der diesjährigen Azubifahrt.Azubifahrt

Morgens vor dem Ausflug trafen wir uns noch zu einem gemütlichen Frühstück in der firmeneigenen Kantine.

Danach ging’s auch direkt mit dem Bus los zum Naturzoo Rheine.

Hier führte uns eine Biologin des Naturzoos Rheine herum und hat uns viel Wissenswertes über die einzelnen Gewohnheiten und Charakterzüge der verschiedenen Einwohner des Zoos beigebracht.

Nach der Führung fuhren wir mit dem Bus nach Emsdetten, zum Startpunkt unserer Kanutour. Dort erhielten wir eine kurze Einführung, was man beim Kanufahren beachten muss und dann ging es schon auf die Ems.

Nachdem die ersten wackeligen Meter überstanden waren, kamen die meisten sehr gut mit dem Kanu fahren zurecht. Hin und wieder war es schwierig den vielen Hindernissen auszuweichen und es landete das ein oder andere Kanu im Gestrüpp.

Am Ende der 3-stündigen Tour gingen wir am Gasthof „Zur Hohen Heide“ an Land und ließen den Abend, mit leckerem Essen vom Grill und vielen unterhaltsamen Gesprächen, ausklingen.

Alles in Allem war es mal wieder eine sehr gelungene Azubifahrt.

Alle hatten riesigen Spaß und konnten Ihre Teamfähigkeit verbessern. Besonders die am 1.August neu gestarteten Auszubildenden konnten alle besser kennenlernen und man bekam das Gefühl, als gehörten Sie schon jahrelang zum Team.

 

Die neuen Azubis sind da!

 

Am 3. August war es wieder so weit: die neuen Azubis sind da! Dieses Jahr sind es sogar 5 junge Leute, die unser Team zukünftig unterstützen werden: Larissa, Noel, Annemarie, Dana und Stefanie.

Am ersten Tag ging es ganz entspannt mit einem Willkommensfrühstück los. Anschließend kam eine Sicherheitsunterweisung bevor die Vorstellungsrunde mit der Geschäftsführung, dem Personalchef und den Ausbildungsbeauftragten losging. „Anfangs war ich etwas aufgeregt, aber im Nachhinein war es wirklich gut. Alle waren sehr locker drauf, das hätte ich nicht gedacht.“, sagte Stefanie einen Tag später. Und auch Dana ging es ähnlich: „So viele neue Gesichter…das war erst komisch, aber alle waren super nett und witzig.“.

Dann ging es auch schon weiter und unsere Ausbilderin Christina Reimche kam zu einigen organisatorischen Punkten, gefolgt von einer Unternehmensführung durch die Läger, zum Hausverkauf und Co. Danach wurde jeder in seine Abteilung gebracht.

In der Mittagspause saßen dann alle Azubis zusammen in der Kantine und man musste zugeben: zwei Tische reichen definitiv nicht mehr aus, aber wir wissen uns ja zu helfen und haben noch einen dritten dazu geschoben. So konnten die ersten Eindrücke ausgetauscht werden.

Alle 6 sind schon ganz gespannt, wie es die nächsten Wochen weitergeht und das dürfen sie auch sein. Wir wünschen ihnen ganz viel Spaß und freuen uns, dass sie jetzt zu unserem Team gehören!

 

Bestanden!

Wir gratulieren unseren nun ehemaligen Azubis Alica und Sebastian ganz herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung.

Wir freuen uns, dass Alica als Mediengestalterin in der Abteilung Marketing und Sebastian im Ladekommando auch nach ihrer Ausbildung bis auf weiteres für unser Unternehmen tätig sind.

Beide haben super Ergebnisse und können zu Recht stolz auf sich sein.

Wir wünschen den beiden beruflich und privat alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft. Außerdem freuen wir uns, auch weiterhin mit ihnen bei NUR DIE arbeiten zu dürfen.

 Bestanden

 

Azubi-Projekt 2015: Der AOK-Firmenlauf

Azubi-Projekt15Am 04. September 2015 findet wieder der traditionelle  AOK-Firmenlauf statt und dieses Mal gibt es sogar zwei extra gute Gründe daran teilzunehmen: Zum einen feiert der Lauf sein 10-jähriges Jubiläum und zum anderen wird die ganze interne Organisation von uns Azubis übernommen.

Im Rahmen unseres Azubi-Projektes kümmern wir uns um die Planung dieser Veranstaltung, sprich: wir nehmen die Anmeldungen entgegen, ermitteln die Teilnehmerzahl, sorgen für genügend Getränke vor Ort und vieles mehr.

Aber zu unseren interessantesten Aufgaben gehört sowohl die Gestaltung der Laufsocke und des Etiketts, als auch die des T-Shirts. Hierbei sind natürlich Kreativität und eine Menge Eigenverantwortung gefragt.
Wie soll die Socke aussehen? Welcher Lieferant ist der beste? Welches Motto kommt auf die Shirts?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen haben wir uns bislang beschäftigt und wir sind gespannt, was noch auf uns zukommt.

Falls ihr auch wissen wollt, wie die Umsetzung unseres Projektes geklappt hat, besucht uns doch einfach nach dem Lauf an unserem Stand. Dort verteilen wir auch kostenlos für alle fleißigen Läufer unsere Jubiläums-Laufsocke. Wir freuen uns auf euch und wünschen schon jetzt allen Teilnehmern viel Spaß!

Teamtag

Teamtag 


Dieses Jahr fand der Teamtag am 19. Juni statt und zahlreiche Mitarbeiter erschienen am Nachmittag, um gespannt den Präsentationen der Geschäftsführung, der Marketingabteilung und auch von uns Azubis aus dem 2. Jahr zuzuhören.
Eröffnet wurde der Teamtag von unserem Personalleiter Herr Brüning. Der mit einem kurzem Ablaufplan und der Ankündigung einer Expedition ins Tierrei… ähh natürlich Bierreich nicht nur die Lacher auf seiner Seite hatte, sondern auch einen Vorgeschmack auf den Tag gab. Dann ging es weiter mit der Geschäftsführung, die mit einem Bericht über das letzte Geschäftsjahr und über die Pläne der Zukunft, die wir gemeinsam erreichen wollen, informierte. Nun durften wir Azubis allen Kollegen und Kolleginnen unser Azubiprojekt vorstellen. Natürlich auch mit einem kleinen Hintergedanken, denn wir wollten noch ein paar Anmeldungen für den AOK-Firmenlauf ergattern, wie sich später rausstellte mit Erfolg. Ein bis dato sehr gelungener Teamtag und es wurde noch besser.
Die Marketingabteilung stellte die neue Kollektion vor und präsentierte auf einer witzigen Art und Weise etwas zum Thema Kommunikation. Eine wirklich gelungene Präsentation. Doch das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Ein Biersommelier gab uns einen Einblick in die Kunst des Bierbrauens. Das Highlight war dann die Bierverköstigung. Insgesamt 3 verschiedene Biere durften probiert werden. Und mit dem Abspielen von ein paar witzigen Bierwerbungen aus aller Welt, neigte sich der Offizielle Teil dem Ende zu.
Bei kühlen Getränken und Grillfleisch konnte man den Abend gemütlich ausklingen lassen. Abschließend kann ich nur noch sagen, dass der Teamtag viel Spaß gemacht hat und ich freue mich schon auf den nächsten Teamtag und wer weiß, vielleicht bist du dann ja auch dabei.